Kirchengemeinde Wangelnstedt

Hier finden Sie allerlei Wissenswertes über Ihre Kirchengemeinde Wangelnstedt, Termine der Gruppen, Ihre Ansprechpartner in Pfarramt und Kirchenvorstand sowie Fotos von besonderen Veranstaltungen.

1486379725.xs_thumb-
1524164797.medium_hor

Bild: Thiel

Kino-Gutscheine für unsere "Erstwähler"


Der Kirchenkreis hat zur diesjährigen Kirchenvorstandswahl je Gemeinde einen Kinogutschein unter den 14- bis 18jährigen verlost, die erstmals an der Wahl teilgenommen haben. Unsere glückliche Gewinnerin ist Benita Kalms aus Lenne.
In unserer Kirchengemeinde sind weitere neun junge Menschen zur Wahl gegangen. Ihr Interesse am Gemeindeleben wollte der Kirchenvorstand belohnen und hat daher beschlossen, allen "Erstwählerinnen" und "Erstwählern" einen Kino-Gutschein zu spendieren. 
Auf die kurzfristige Einladung sind am 6. Mai 2018 sieben Mädchen und Jungen in die Johanniskirche nach Wangelnstedt gekommen, um bei Popcorn und Softdrinks ihre Kinokarten in Empfang zu nehmen. Bei strahlendem Sonnenschein stellten sich alle für ein Foto vor der Kirche auf. Leider schlug der starke Wind währenddessen die Kirchentür zu - und der Schlüssel lag drinnen im Gemeindesaal. Dadurch wurde die von Pastorin Bolte-Wittchen und Frau Sieburg liebevoll vorbereitete Übergabe-Zeremonie vorzeitig beendet. 
Das kleine Dankeschön scheint dennoch gut angekommen zu sein. Wie eine Mutter berichtet hat, waren die Kinogutscheine am folgenden Montag ein Thema in der Schule.
(wenn sie auf das Foto klicken, sehen sie alle "Gewinner")
1486379725.xs_thumb-
1511619467.medium_hor

Bild: Ludwig

Feierlicher Reformationsgottesdienst

Am 31. Oktober erklangen zum 500 jährigen Reformationsjubiläum in der mit rund 180 Gästen gut besuchten St. Dionys Kirche besondere Töne. Die Kirchengemeinden Wangelnstedt und Stadtoldendorf feierten einen festlichen Gottesdienst. Dieser wurde musikalisch vom Posaunenchor Elbrinxen unter der Leitung von Thomas Görg zusammen mit Lydia Retzlaff an der Orgel begleitet. Auch fünfzig Konfirmanden und Konfirmandinnen aus beiden Kirchengemeinden wirkten mit. Sie zogen feierlich mit dem Vorbereitungsteam und den Kirchenvorständen der Gemeinden in die Kirche ein und trugen brennende Kerzen zum Altar.  In einer Sprech-Gesangskollage zu dem Lutherlied „Ein feste Burg ist unser Gott“ setzen die Konfirmanden die List und Macht  „des altbösen Feindes“ in einen aktuellen Zusammenhang: Mobbing, Gerüchte, Fake-News, Kriege und Terror wurden unter anderem genannt. Die Predigt zu diesem besonderen Anlass wurde von Pastorin Bolte-Wittchen gemeinsam mit einem Team als Dialog in vier Abschnitten gehalten. Lebhaft wurde über Martin Luther, die Kerngedanken der Reformation und den Glauben heutiger Christen diskutiert. Und immer wieder erfüllte zwischendurch die Musik vom Posaunenchor und Orgel den Kirchenraum.

Am Ende des Gottesdienstes dankte Pastorin Bolte-Wittchen allen Mitwirkenden und am  Ausgang konnten Wünsche für die Kirche und das Gemeindeleben an eine vorbereitete Tür genagelt werden. Dies ist auch in den nächsten Wochen weiterhin möglich.

1486379725.xs_thumb-
1504519826.medium_hor

Bild: R. Ludwig

Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen!

Für die Konfirmanden und Konfirmandinnen aus Wangelnstedt und Stadtoldendorf begann der Konfirmandenunterricht nach den Sommerferien am 18. August in der Kirche in Lenne mit einem Jugendgottesdienst. Auch die Hauptkonfirmanden aus Deensen, Heinade und Arholzen waren dabei. 60 Jugendliche und 30 Erwachsene nahmen teil. Es war ein Gottesdienst zum Nachdenken, der auch zum Mitmachen einlud.  Er war als Konfirmandenprojekt von Pastorin Bolte-Wittchen, Petra Thiel und vier Konfirmanden und Konfirmandinnen vorbereitet worden. Das Thema lautete: „Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen!“ Im Anschluss gab es Pizza und kalte Getränke.

(Pn. Bolte-Wittchen)

1486379725.xs_thumb-
1500199416.medium_hor

Bild: Thiel

Singende Kirche in Lenne

Am Sonntag „Kantate“ (lat. = Singet!) feierten wir in der Thomaskirche in Lenne einen musikalischen Gottesdienst zum Thema Reformation. Gisela Loeper und Petra Thiel stellten Martin Luthers Wirken als Textdichter und Liedkomponist vor, gaben heitere und nachdenkliche Zitate des Reformators zum Besten und boten in guter lutherischer Manier Gelegenheit zum gemeinsamen Singen alter und neuer Kirchenlieder. Begleitet wurde der Gemeindegesang von Oxana Lifke an der Orgel und dem Posaunenchor Holzen unter der Leitung von Christine Lüthje. Die Bläsermusik entfaltete in der Kirche einen vollmundigen Klang und kam bei den Besuchern besonders gut an.

1486379725.xs_thumb-
Bilder vom Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt an der Lennequelle in Linnenkamp
1463774893.medium

Bild: Bolte-Wittchen

1486379725.xs_thumb-

Die Werke der Barmherzigkeit

Vorstellungsgottesdienst in Lenne

Die Konfirmanden und Konfirmandinnen unserer Kirchengemeinde: Carolin, Michelle und Niklas (vorne von r. n. l.) und Jannis, Till, Fabian und Sebastian (hinten von r. n. l) beschäftigten sich auf der Konfirmandenfreizeit in Silberborn gemeinsam mit anderen Konfirmanden aus der Region mit den „Werken der Barmherzigkeit“. Dazu gestalteten Sie am 06. März 2016 auch ihren Vorstellungsgottesdienst. Auf dem Foto stellen sie als „lebendes Bild“ die Werke der Barmherzigkeit da. Sie finden den Text dazu bei Matthäus 25, 31- 46. Ein Werk der Barmherzigkeit kam im Laufe der Kirchengeschichte hinzu. Finden Sie heraus, welches es ist!?

(Text: Bolte-Wittchen)

Bild: Thiel

1486379725.xs_thumb-

Licht-Blick am Heiligen Abend

Die Konfirmanden und Konfirmandinnen unserer Kirchengemeinde gestalteten zusammen mit Pastorin Bolte-Wittchen den Gottesdienst am Heiligen Abend in Linnenkamp. Sie lasen die Weihnachtsgeschichte in Abschnitten vor und zündeten zu den genannten Personen unterschiedliche Kerzen an. Je weiter die frohe Botschaft von dem Kind in der Krippe, Gottes Sohn in der Lesung voranschritt, desto heller leuchteten die Kerzen. Es war ein schöner und besinnlicher Gottesdienst.

(Text: Bolte-Wittchen)

1457864019.medium

Bild: Wollenweber

1486379725.xs_thumb-
1455266274.medium_hor

Bild: Thiel

Neue Kirchenvorsteherin eingeführt

Nach nunmehr 15 Jahren aktiver Mitarbeit hat sich Kirchenvorsteherin Yvonne Kleinsorge von ihren Pflichten entbinden lassen. Ihre Nachfolge tritt Frau Heike Engelke an. Sie wurde im Gottesdienst am 6.Februar 2016 als neue Kirchenvorsteherin der Johannisgemeinde eingeführt.

Pastorin Bolte-Wittchen dankte Frau Kleinsorge für ihre langjährige Tätigkeit und wünschte Frau Engelke Tatkraft und Gottes Segen für die bevorstehenden Aufgaben. Mit einem Blumenstrauß und persönlichen Glückwünschen hießen auch die übrigen Mitglieder des Kirchenvorstandes die neue Kollegin herzlich willkommen.

Im Anschluss an den Gottesdienst war die an diesem Sonntag nur kleine Gemeinde zu einem Kirchenkaffe im Gemeinderaum eingeladen, zu dem Frau Engelke leckere Brote mitbrachte. Bei duftendem Kaffee oder Tee und anregenden Gesprächen war dies ein gelungener Einstand für die neue Kirchenvorsteherin.

1486379725.xs_thumb-
1486379725.xs_thumb-
1451753508.medium_hor

Bild: Thiel

"Vom Himmel auf die Erde" - Krippenspiel am Heiligen Abend

Auf Anregung von Pastorin Bolte-Wittchen wurde die Christvesper in Wangelnstedt als Familiengottesdienst mit Krippenspiel gestaltet.

Aus dem Kindergottesdienst und der Gruppe der Vorkonfirmanden kamen neunzehn Schauspielerinnen und Schauspieler zusammen. In nur fünf Übungs-Nachmittagen lernten die Kinder und Jugendlichen die szenische Darstellung sowie das deutliche Sprechen in ein Mikrofon. Dabei wurden sie von den Kirchenvorsteherinnen Frau Sieburg, Frau Thiel und Frau Wollenweber begleitet. Auch Pastorin Bolte-Wittchen unterstützte die Probenarbeit und soufflierte den Text. Für ihre Kostüme sorgten die jungen Darsteller - teilweise mithilfe ihrer Eltern -  selbst und zeigten dabei viel Fantasie. Frau Thiel gestaltete ein minimales Bühnenbild - und schon wurde der Altarraum der Johanniskirche zum Theatersaal.

Die Aufregung bei den Mädchen und Jungen war groß, nachdem die Generalprobe am Vortag ohne den Hauptdarsteller stattfinden musste. Doch spätestens beim feierlichen Einzug in die Kirche, bei dem jede und jeder ein Teelichtglas in den Händen hielt, war dies alles vergessen. Erzähler, Arme und Mächtige, Engel und Stimme Gottes, Maria und Josef, Wirt, Hirte und Sterndeuter spielten das Stück "Vom Himmel auf die Erde" mit Hingabe. Dazwischen sangen sie als Kinderchor zur Gitarrenbegleitung von Frau Thiel die Lieder "Seht die gute Zeit ist nah" und "Stern über Bethlehem". Auch die Gemeinde wurde mit kurzen Wortbeiträgen in die Handlung mit einbezogen und spendete am Ende verdienten Applaus.

Im Anschluss an den Gottesdienst erhielten die eifrigen Schauspielerinnen und Schauspieler als Dankeschön ein kleines Geschenk. Viele äußerten schon jetzt den Wunsch, auch im nächsten Jahr wieder ein Krippenspiel einzustudieren.