Kirchengemeinde Wangelnstedt

Hier finden Sie allerlei Wissenswertes über Ihre Kirchengemeinde Wangelnstedt, Termine der Gruppen, Ihre Ansprechpartner in Pfarramt und Kirchenvorstand sowie Fotos von besonderen Veranstaltungen.

1486379725.xs_thumb-

Sie haben die Wahl!

Am 11. März 2018 wird der neue Kirchenvorstand gewählt. Die Wahlbenachrichtigungen haben wir Ihnen vor kurzem in den Hausbriefkasten eingeworfen. In den folgenden Beiträgen stellen sich nun unsere Kandidaten vor. Unterstützen Sie sie mit Ihrer Stimme! 
1486379725.xs_thumb-
1519139559.medium_hor

Bild: Thiel

Unsere Kandidaten für die Kirchenvorstandswahl

Klaus Ilsemann, 58 Jahre, Altenpfleger aus Lenne
"Mir ist die Arbeit im Kirchenvorstand sehr ans Herz gewachsen und ich würde gerne weiter mitarbeiten. Ich möchte mich auch weiterhin für die Gottesdienste und die Diakonie einsetzen."

1486379725.xs_thumb-
1519139504.medium_hor

Bild: Thiel

Unsere Kandidaten für die Kirchenvorstandswahl

Brunhilde Sieburg, 53 Jahre, Hausfrau und LTA aus Wangelnstedt
"Ich kandidiere wieder für den Kirchenvorstand, weil ich möchte, dass unsere Kirchen  auch in der Zukunft auf den Dörfern Gottesdienst feiern und wir Gemeindefeste haben. An Feiertagen wie Himmelfahrt und Erntedank unterstütze ich gerne durch praktische Mithilfe bei Kaffee, Tee etc. nach den Gottesdiensten, pflege gerne die Gemeinschaft und führe Gespräche. Es ist mir auch wichtig, die Konfirmanden zu begleiten. Es gibt viele Themen, die der Kirchenvorstand auf den Weg gebracht hat, die ich gerne mit abschließen möchte."

1486379725.xs_thumb-
1519139427.medium_hor

Bild: Thiel

Unsere Kandidaten für die Kirchenvorstandswahl

Petra Thiel, 43 Jahre, Rechtsanwältin aus Lenne
"Ich kandidiere wieder für die Wahl zur Kirchenvorsteherin, weil es mir Freude bereitet, kirchliche Angebote mit zu gestalten. Bereits angeschobene Projekte im Kirchenvorstand möchte ich gern zu einem erfolgreichen Ende bringen. Ein reges Gemeindeleben braucht die aktive Mitarbeit von Mitgliedern des Kirchenvorstands, dazu möchte ich gern beitragen."
1486379725.xs_thumb-
1519139353.medium_hor

Bild: Thiel

Unsere Kandidaten für die Kirchenvorstandswahl

Annette Wollenweber, 47 Jahre, LTA aus Linnenkamp
"Ich stelle  mich zur Wahl, weil ich es wichtig finde, dass unsere Kirchen in den Dörfern bleiben und mit Leben gefüllt werden. Daher möchte ich mich gern im kirchlichen Gemeindeleben auch zukünftig engagieren."
1486379725.xs_thumb-
1519139301.medium_hor

Bild: privat

Unsere Kandidaten für die Kirchenvorstandswahl 

Aide Bartels, selbstständig im Garten- und Landschaftsbau aus Wangelnstedt
"Ich finde, es ist an der Zeit aufzuhören, sich zu beschweren. Es ist an der Zeit anzufassen, gemeinsam etwas zu gestalten. Nur so hat unsere kleine Kirchengemeinde eine Zukunft. Entscheiden hierfür ist, dass nicht jedes unserer Dörfer sich alleine sieht, sondern dass wir als Gemeinschaft auftreten. Nur so können wir unsere Selbstständigkeit erhalten. Für diese Ziele würde ich gern objektive Entscheidungen treffen und diese mittragen und umsetzen."
1486379725.xs_thumb-

Der neue Gemeindebrief ist da!

Dokument: Gemeindebrief_01-20... (PDF)
1486379725.xs_thumb-
1511619467.medium_hor

Bild: Ludwig

Feierlicher Reformationsgottesdienst

Am 31. Oktober erklangen zum 500 jährigen Reformationsjubiläum in der mit rund 180 Gästen gut besuchten St. Dionys Kirche besondere Töne. Die Kirchengemeinden Wangelnstedt und Stadtoldendorf feierten einen festlichen Gottesdienst. Dieser wurde musikalisch vom Posaunenchor Elbrinxen unter der Leitung von Thomas Görg zusammen mit Lydia Retzlaff an der Orgel begleitet. Auch fünfzig Konfirmanden und Konfirmandinnen aus beiden Kirchengemeinden wirkten mit. Sie zogen feierlich mit dem Vorbereitungsteam und den Kirchenvorständen der Gemeinden in die Kirche ein und trugen brennende Kerzen zum Altar.  In einer Sprech-Gesangskollage zu dem Lutherlied „Ein feste Burg ist unser Gott“ setzen die Konfirmanden die List und Macht  „des altbösen Feindes“ in einen aktuellen Zusammenhang: Mobbing, Gerüchte, Fake-News, Kriege und Terror wurden unter anderem genannt. Die Predigt zu diesem besonderen Anlass wurde von Pastorin Bolte-Wittchen gemeinsam mit einem Team als Dialog in vier Abschnitten gehalten. Lebhaft wurde über Martin Luther, die Kerngedanken der Reformation und den Glauben heutiger Christen diskutiert. Und immer wieder erfüllte zwischendurch die Musik vom Posaunenchor und Orgel den Kirchenraum.

Am Ende des Gottesdienstes dankte Pastorin Bolte-Wittchen allen Mitwirkenden und am  Ausgang konnten Wünsche für die Kirche und das Gemeindeleben an eine vorbereitete Tür genagelt werden. Dies ist auch in den nächsten Wochen weiterhin möglich.

1486379725.xs_thumb-
1504519826.medium_hor

Bild: R. Ludwig

Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen!

Für die Konfirmanden und Konfirmandinnen aus Wangelnstedt und Stadtoldendorf begann der Konfirmandenunterricht nach den Sommerferien am 18. August in der Kirche in Lenne mit einem Jugendgottesdienst. Auch die Hauptkonfirmanden aus Deensen, Heinade und Arholzen waren dabei. 60 Jugendliche und 30 Erwachsene nahmen teil. Es war ein Gottesdienst zum Nachdenken, der auch zum Mitmachen einlud.  Er war als Konfirmandenprojekt von Pastorin Bolte-Wittchen, Petra Thiel und vier Konfirmanden und Konfirmandinnen vorbereitet worden. Das Thema lautete: „Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen!“ Im Anschluss gab es Pizza und kalte Getränke.

(Pn. Bolte-Wittchen)

1486379725.xs_thumb-
1500199416.medium_hor

Bild: Thiel

Singende Kirche in Lenne

Am Sonntag „Kantate“ (lat. = Singet!) feierten wir in der Thomaskirche in Lenne einen musikalischen Gottesdienst zum Thema Reformation. Gisela Loeper und Petra Thiel stellten Martin Luthers Wirken als Textdichter und Liedkomponist vor, gaben heitere und nachdenkliche Zitate des Reformators zum Besten und boten in guter lutherischer Manier Gelegenheit zum gemeinsamen Singen alter und neuer Kirchenlieder. Begleitet wurde der Gemeindegesang von Oxana Lifke an der Orgel und dem Posaunenchor Holzen unter der Leitung von Christine Lüthje. Die Bläsermusik entfaltete in der Kirche einen vollmundigen Klang und kam bei den Besuchern besonders gut an.

Weitere Posts anzeigen